Teilnehmerstimmen:

"The   immersive   experience   with   1.Ritus   Toskanaworld   dramatically   opened   my   physical   body   to   more   movement and   refined   my   awareness   of   how   related   all   cultures   and   plants   and   animals   are.   In   one   Sweat   Ceremony   my   power animal   came   to   me   and   is   an   'ever'   present   revitalizing   companion.   Earth   consciousness   and   stars            live   more strongly in my daily life since the workshop." Linda  (Photographer): Triefend   schwitzende   Körper   im   Bauch   der   Erde,   rituell   indigene   Entdeckungsreisen,   die   Ordnung   und   Kraft   des Medizinrades, Trance   im   Banne   mächtiger Trommelrhythmen   –   wie   kann   ich   das   Unsagbare   beschreiben   ?   Für   mich stehen   die   segensreichen   Tage   des   1.   Ritus   der   Kraft   in   Bad   Sulza   im   Juni   2016   für   ein   bewusstes   Willkommen   an die   Kräfte   des   natürlichen   Lebens.   Noch   mehr   fühle   ich   mich   nun   verbunden   Pflanzen,      Tieren,      Menschen,      Spirits,     Elementen. Mal   im   stillen   Horchen   ,   zu   anderer   Zeit   in   wilder      Ekstase   zum   Klang   von   Rasseln   und   Tönen   war   hier   für   mich einmal mehr die Schönheit,  Kraft und Erhabenheit des Lebendigen direkt erfahrbar – was für ein Geschenk ! Es   entfaltet   sich   eine   geheimnisvolle Atmosphäre,   wenn   wir   uns   unterstützt   von   zahlreichen   Energien   und   Wesen   im Kreise   mutiger   Gleichgesinnter      der   Dunkelheit   der   Schwitzhütte   vertrauensvoll   hingeben.   Wie      und   wodurch   genau die   Öffnung   und   Transformation   des   Menschen   in   diesem   Prozess      geschieht,   vermag   ich   nicht   zu   beschreiben. Aber   das   sich   etwas   Wesentliches   vollzieht,   davon   könnte   ich   ein   ganzes   Oratorium   singen.   Wenn   schemenhafte Gestalten   im   Schein   der   glühenden   Steine   ihre   innigsten   Gaben   und   Wünsche   miteinander   teilen,   wenn   zischend das   aufsteigende   dampfenden   Nass   uns   aus   allen   Poren   fließen   lässt   ,   wenn   heilige,   heilende   Gesänge   und tierisches   Stimmengewirr   die   Luft   erfüllen,   dann   wachsen   Vertrauen,   Verbindung,   Lebendigkeit   in   ungeahnter   Fülle. Ein   funkelndes Abenteuer   in   der   Tiefe   des Augenblicks,   welch   Gnade   des   Lebens   …   DANKE   -   das   trifft   es   wohl   am besten. Und nun, danach ? Mein   System   fühlt   sich   klarer,   heller   und   fließender   an.   Es   scheint,   als   ob   im   inneren   und   äußeren   Feuer   ein   ganzer Berg   an   Blockaden   verbrannte   und   neue   Wege   mein Ankommen   erwarten.   Ich   begegnete   wunderbaren      Menschen und   hüte   den   Schatz   dieser   Erinnerungen   in   mir.   Wir   alle   tragen   nun      den   gemeinsamen   Geist   der   Veränderung      in unsere   jeweiligen   persönlichen   Lebenswelten   hinein,   lassen   Ihn   wirken   und   wachsen.   Mein   besonderer   Dank   gilt Helmut   Sundragon   ,   Ann-   Kristin   singende   Kolibrifrau   und   Tom   Blue   Wolf   die   mir   durch   Ihrer   Meisterschaft      den schamanischen Weg eröffneten. Und   zu   guter   letzt   wende   ich   mich   als   Meereswesen   in   Dankbarkeit   und   Liebe   an   den   großen   Geist   mit   einem   Zitat aus   meinem   Lieblingsbuch   -   dem   Kurs   in   Wundern   -,   der   auch   diese   Zeit   in   Bad   Sulza   so   wunderbar   fügte   : "Inwendig   in   dir   ist   der   ganze   Himmel.   Jedem   Blatt,   das   zu   Boden   fällt,   wird   in   dir   Leben   gegeben.   Jeder   Vogel,   der je   gesungen   hat,   wird   wieder   in   dir   singen.   Und   jede   Blume,   die   jemals   blühte,   hat   ihren   Duft   und   ihre   Lieblichkeit   für dich bewahrt." - Danke für dieses großartige Versprechen und jeden Schritt, den ich mit Dir in diesem Sinne gehe !   Undine  Ich habe an vielen Schwitzhütten teilgenommen, aber der  1. Ritus der Kraft war unglaublich für mich. Eine Abfolge von 4 Schwitzhütten zu durchlaufen, die Meditationen sowie die weiteren Techniken haben vieles in mir bewegt und hochgebracht. Es reichen keine Worte um die Tiefe dieser Erfahrung zu beschreiben und es reicht kein Geld, um das Erlebte zu bezahlen.                                      Beatrix Jeder Moment den ich erlebt habe, jede energetische Verbindung oder Trennung, jede Minute, haben ein Kaleidoskop gebildet in dem sich viele Realitäten gedreht haben, alle wichtig, alle Teil meines Lebens. Sich dieser Dimension bewusst zu werden und die nötigen Bewegungen zu machen, um festgefahrene Energien in Bewegung zu bringen, welch ein Reichtum!                                                                  Patrizia Im Kreise der Teilnehmer und mit der Präsenz des Schamanen, konnte ich meine Wiedergeburt erfahren, mich wieder lebendig fühlen und meine Kapazitäten wieder gewinnen, die eingeschlafen waren. Es war wie ein neues Erwachen.                                                                                            Virginia Ich habe Hoffnung und Lebensfreude wieder entdeckt,  meine Sinne wurden geschärft und vor allem das Gefühl des inneren Gereinigt seins versuche ich zu bewahren. indem ich viel bewusster esse und mit allem umgehe.  Vor allem in der ersten Woche nach dem Seminar hatte, aber auch jetzt noch habe ich so viel mehr an Tat- und Entschlusskraft.  Ich habe das Gefühl, dass ich die Turbulenzen in Beziehung und Alltag mit mehr Leichtigkeit überstehe. Meinen ganz großen Dank für diese mächtigen Erfahrungen, für Einfachheit, Humor und die locker-klare Linie in allem!!                                                                    Uwe Dieser Ritus war so wunderbar. Es ist unfasslich, unglaublich. Ich erlebe ganz konkret, ganz handgreiflich hier und jetzt, wie ich ein anderer Mensch sein kann, der, von dem ich immer träumte, wird jetzt ganz real!!!! Ich danke euch so sehr: Ich sehe meinen Weg und ich gehe die Schritte mit Freude. Auch mitten im Alltag.                             Johanna Hallo Sundragon, ich möchte Dir nochmals ganz herzlich für den Ritus der Kraft danken. Die 4 Schwitzhütten welche ich in Wellenbewegungen erlebt habe, waren ein ganz besonderes Geschenk für mich. Mein Vertrauen in den Prozeß und in mein Leben wurde durch den Ablauf der Rituale, den Umgang mit der Natur und durch die Begegnung mit meinen Krafttieren enorm gestärkt.Die Auswirkungen auf meinen Alltag sind mannigfaltig hier nur einige Auszüge: Die Krafttiere begleiten mich  auf vielen meiner Wege und helfen mir viele Situationen des Alltags besser zu meistern.   Mein Begriff für Zeit hat sich erheblich geändert, ich habe mehr Zeit, da ich mehr im Augenblick lebe. Ich merke  wie offen ich für die Natur bin, ich betrachte die Tiere und die Pflanzen mit völlig neuen Augen und kann mich besser an Ihnen erfreuen. Ich spüre oftmals eine absolute weite in mir. Ich kann mehr über mich und mit anderen lachen und kann die Auswüchse meines inneren Kindes besser nehmen und besser damit umgehen, was mein Leben mit anderen erheblich erleichtert. meine Verantwortung für meinen Körper ist mir wesentlich bewußter als noch vor dem Ritus und ich schaffe es immer besser, eine gesunde Ernährung in mein Leben einzubauen.  Ich glaube die Tragweite dieses Prozesses ist mir noch gar nicht ganz klar, da das Ende des Seminars erst ein paar Tage zurückliegt, doch bin ich mir sicher das der Prozeß und seine Auswirkungen mein Leben noch lange positiv beeinflussen wird. Am Wochenende ist mir aufgegangen wie wichtig das Medizinrad in meinem Leben geworden ist. Ich kann andere Menschen besser so nehmen wie Sie sind, da ich nun sehe das jeder Mensch seinen Platz und seine Aufgabe im Rad hat. Dieses läst mich andere Menschen besser akzeptieren und besser annehmen. Ich fühle mich nicht mehr ausgenützt und verletzt durch Ihr verhalten, sondern kann mich in andere Menschen besser versetzen. Diese Erkenntniss wird mich hoffentlich noch lange in meinem Leben begleiten. Danke Namaste Theo Lieber Sundragon   ich danke Dir aus vollem Herzen für Deine segensreiche Arbeit auf dem 2. Ritus. Was waren das heilende Begegnungen mit den Menschen, den Bäumen, Steinen, Pflanzen, was für ein Geschenk des Himmels und der Erde! Ich fühle mich sehr beschenkt und getragen. Es fühlte sich insgesamt so leicht und so einfach an und war bei aller Tiefe und allen Abgründen der Emotionen und Gefühle von einer solchen Heiterkeit und Klarheit getragen, dass mir immer der Satz in den Sinn kommt: Es ist alles ein großer kosmischer Witz. Das Besondere an Deinen Gaia-Seminaren liegt für mich darin, dass sie nicht losgelöst vom Alltag stattfinden, sondern dass all das, was während der Seminartage geschieht, was gefühlt, gedacht oder laut ausgeprochen wird, nach dem Seminar in das Leben und den Alltag hinein wirkt und es eine Kontinuität gibt. Es gibt kein hartes Aufschlagen im "real life", keinen Bruch, keine Ernüchterung, keine Kluft zwischen der wunderbaren Seminarwirklichkeit und dem Berufs- und privaten Alltagsleben, das danach ja für alle Teilnehmer weitergeht. Was in der Schwitzhütte und in der Gemeinschaft mit den anderen Menschen geschieht, IST das Leben, ist die Realität und keineswegs eine Ausnahme. Aus meiner Sicht ist dieses Hineinwirken, diese Verwobenheit zwischen den Zeitebenen, den Orten und der geistigen Welt der entscheidende Unterschied zu manch anderen Methoden, die (psycho-)analytisch vorgehen.    Es tut mir sehr gut, ein so tiefes Vertrauen Dir gegenüber zu haben, denn ich selbst komme nur weiter, wenn ich mich während des Seminars von der Gewissheit getragen fühle, dass der Seminarleiter mit allem zurecht kommt, egal was geschieht. Mir war immer klar, dass Du in jedem Augenblick, egal was passierte, Deine Souveränität behältst und aus der ruhigen und gelassenen Verbindung zwischen oben und unten, aus der klaren Präsenz in jedem Augenblick heraus, tust, was zu tun oder nicht zu tun ist. Das ist eine wunderbare Qualität in Deiner Arbeit. Ich wünsche mir, dass Du mit der QLB weitermachst, denn ich kann mir die abendlichen Schwitzhütten nicht ohne das morgendliche Tanzen und die innere Reise durch den Atem vorstellen. Der Prozess geschieht bei mir durch die Einheit von QLB und Schwitzhütte.   Ich danke Dir und grüße Dich   Angela P.    Hallo lieber Sundragon,  nun sind drei Wochen vergangen und nachdem ich mein Leben komplett neu geordnet habe,finde ich die Zeit Dir ein Feedback zu geben. Mir geht es sehr gut . Mein Alltag hat sich in sofern verändert das ich wieder angefangen habe zu arbeiten(stundenweise) und das tut mir sehr gut. Ich strotze gerade zu vor Kraft und  wache jeden morgen mit  neuem Tatendrang auf, das war lange Zeit nicht der Fall. Ich träume sehr viel  in den  letzten zwei Wochen,sehr klar  und ich kann mich auch später noch daran erinnern. Auch die Träume haben sich verändert,sie sind positiv geworden,keine Vergangenheitsträume mehr und sie machen mir keine Angst, sondern bringen mich  in den Zustand der Akzeptanz und Besinnung. Nachdem ich meinem Ex-freund und Vater meiner Tochter einen Brief geschrieben habe,das ich mir einen freundlicheren Kontakt wünsche, und ich ihm dankbar bin, für die Erfahrungen die ich auf dem Weg mit ihm machen durfte und dieses wundervolle Kind, hat auch er sich geöffnet und wir  kommunizieren jetzt wesentlich lockerer miteinander. Auch kann ich mir nun eingestehen, das ich mich nach einer neuen Beziehung sehne, und zur Zeit begegnen mir im Alltag sehr viele offene und freundliche Menschen,ob das wohl an meinem "Strahlen".liegt??? Ich bin immer noch sehr berührt ,wenn ich an den Ritus zurückdenke und freu mich schon auf das nächste Seminar.  Kalpana. Der 1. Ritus ist besser als 10 Jahre Psychotherapie, hart wie 4 Geburten, erhebender als alles, was ich bisher erlebt habe. Es ist wunderbar, welche tollen Energien und Beziehungen völlig wildfremde Menschen zueinander aufbauen können. Beate Lehndorff (Physikerin) Der 1. Ritus: ein Versuch das Nagual im Tonal auszudrücken: meine Reise zum Großen Geheimnis, meine Reise in die 4 Himmelsrichtungen, meine Reise in die Vereinigung der Gegensätze, meine Reise auf der Spirale des Lebens, meine Reise mit den Naturgeistern, meine Reise mit einem Kreis von suchenden Menschen meine Reise zu dem Licht in mir Ich bin erfüllt von tiefer Dankbarkeit und Freude und fühle mich rund. Angelika Gahmann Renaturierung drückt am besten aus, wie ich meine Veränderung durch das Seminar empfinde. ich habe Hoffnung und Lebensfreude wieder entdeckt, die waren vorher ziemlich versumpft. meine sinne wurden geschärft und vor allem das Gefühl des inneren Gereinigtseins versuche ich zu bewahren, indem ich viel bewusster esse und mit allem umgehe. Vor allem in der ersten Woche nach dem Seminar hatte, aber auch jetzt noch habe ich so viel mehr an  Tat- und Entschlusskraft, dass es wie im Rausch war. Nach zwei Wochen fühlt sich das zwar gemäßigter an, aber ich habe das Gefühl, dass ich die Turbulenzen in Beziehung und Alltag mit mehr Leichtigkeit überstehe. Die anfängliche Angst, alles Gute, was mir begegnet ist, könnte dem Alltag nicht standhalten, hat sich als unbegründet erwiesen. Meinen ganz großen Dank  für das Ermöglichen dieser mächtigen Erfahrungen,  für Einfachheit, Humor und die locker-klare Linie  Uwe
 Geschenke der Heilung und des Wachstums  der Weissen Büffel-Kalb-Frau Die 7 neuen Riten der Kraft

Teilnehmerstimmen:

"The   immersive   experience   with   1.Ritus   Toskanaworld dramatically     opened     my     physical     body     to     more movement   and   refined   my   awareness   of   how   related   all cultures    and    plants    and    animals    are.    In    one    Sweat Ceremony   my   power   animal   came   to   me   and   is   an 'ever'        present        revitalizing        companion.        Earth consciousness   and   stars            live   more   strongly   in   my daily life since the workshop." Linda  (Photographer): Triefend   schwitzende   Körper   im   Bauch   der   Erde,   rituell indigene    Entdeckungsreisen,    die    Ordnung    und    Kraft des     Medizinrades,     Trance     im     Banne     mächtiger Trommelrhythmen    –    wie    kann    ich    das    Unsagbare beschreiben   ?   Für   mich   stehen   die   segensreichen Tage des   1.   Ritus   der   Kraft   in   Bad   Sulza   im   Juni   2016   für   ein bewusstes   Willkommen   an   die   Kräfte   des   natürlichen Lebens.    Noch    mehr    fühle    ich    mich    nun    verbunden Pflanzen,  Tieren,  Menschen,  Spirits,  Elementen. Mal    im    stillen    Horchen    ,    zu    anderer    Zeit    in    wilder      Ekstase   zum   Klang   von   Rasseln   und Tönen   war   hier   für mich     einmal     mehr     die     Schönheit,          Kraft     und Erhabenheit   des   Lebendigen   direkt   erfahrbar   –   was   für ein Geschenk ! Es    entfaltet    sich    eine    geheimnisvolle    Atmosphäre, wenn   wir   uns   unterstützt   von   zahlreichen   Energien   und Wesen     im     Kreise     mutiger     Gleichgesinnter          der Dunkelheit   der   Schwitzhütte   vertrauensvoll   hingeben. Wie            und      wodurch      genau      die      Öffnung      und Transformation    des    Menschen    in    diesem    Prozess      geschieht,   vermag   ich   nicht   zu   beschreiben.   Aber   das sich   etwas   Wesentliches   vollzieht,   davon   könnte   ich   ein ganzes      Oratorium      singen.      Wenn      schemenhafte Gestalten     im     Schein     der     glühenden     Steine     ihre innigsten    Gaben    und    Wünsche    miteinander    teilen, wenn    zischend    das    aufsteigende    dampfenden    Nass uns    aus    allen    Poren    fließen    lässt    ,    wenn    heilige, heilende    Gesänge    und    tierisches    Stimmengewirr    die Luft    erfüllen,    dann    wachsen    Vertrauen,    Verbindung, Lebendigkeit     in     ungeahnter     Fülle.     Ein     funkelndes Abenteuer   in   der   Tiefe   des   Augenblicks,   welch   Gnade des   Lebens   …   DANKE   -   das   trifft   es   wohl   am   besten. Und nun, danach ? Mein   System   fühlt   sich   klarer,   heller   und   fließender   an. Es   scheint,   als   ob   im   inneren   und   äußeren   Feuer   ein ganzer   Berg   an   Blockaden   verbrannte   und   neue   Wege mein Ankommen   erwarten.   Ich   begegnete   wunderbaren     Menschen   und   hüte   den   Schatz   dieser   Erinnerungen   in mir.   Wir   alle   tragen   nun      den   gemeinsamen   Geist   der Veränderung          in     unsere     jeweiligen     persönlichen Lebenswelten   hinein,   lassen   Ihn   wirken   und   wachsen. Mein   besonderer   Dank   gilt   Helmut   Sundragon   ,   Ann- Kristin   singende   Kolibrifrau   und   Tom   Blue   Wolf   die   mir durch    Ihrer    Meisterschaft        den    schamanischen    Weg eröffneten. Und   zu   guter   letzt   wende   ich   mich   als   Meereswesen   in Dankbarkeit   und   Liebe   an   den   großen   Geist   mit   einem Zitat   aus   meinem   Lieblingsbuch   -   dem   Kurs   in   Wundern -,   der   auch   diese   Zeit   in   Bad   Sulza   so   wunderbar   fügte :   "Inwendig   in   dir   ist   der   ganze   Himmel.   Jedem   Blatt, das   zu   Boden   fällt,   wird   in   dir   Leben   gegeben.   Jeder Vogel,   der   je   gesungen   hat,   wird   wieder   in   dir   singen. Und   jede   Blume,   die   jemals   blühte,   hat   ihren   Duft   und ihre   Lieblichkeit   für   dich   bewahrt."   -   Danke   für   dieses großartige   Versprechen   und   jeden   Schritt,   den   ich   mit Dir in diesem Sinne gehe !   Undine  Ich habe an vielen Schwitzhütten teilgenommen, aber der  1. Ritus der Kraft war unglaublich für mich. Eine Abfolge von 4 Schwitzhütten zu durchlaufen, die Meditationen sowie die weiteren Techniken haben vieles in mir bewegt und hochgebracht. Es reichen keine Worte um die Tiefe dieser Erfahrung zu beschreiben und es reicht kein Geld, um das Erlebte zu bezahlen.                                      Beatrix Jeder Moment den ich erlebt habe, jede energetische Verbindung oder Trennung, jede Minute, haben ein Kaleidoskop gebildet in dem sich viele Realitäten gedreht haben, alle wichtig, alle Teil meines Lebens. Sich dieser Dimension bewusst zu werden und die nötigen Bewegungen zu machen, um festgefahrene Energien in Bewegung zu bringen, welch ein Reichtum!                                                                  Patrizia Im Kreise der Teilnehmer und mit der Präsenz des Schamanen, konnte ich meine Wiedergeburt erfahren, mich wieder lebendig fühlen und meine Kapazitäten wieder gewinnen, die eingeschlafen waren. Es war wie ein neues Erwachen.                                                                                            Virginia Ich habe Hoffnung und Lebensfreude wieder entdeckt,  meine Sinne wurden geschärft und vor allem das Gefühl des inneren Gereinigt seins versuche ich zu bewahren. indem ich viel bewusster esse und mit allem umgehe.  Vor allem in der ersten Woche nach dem Seminar hatte, aber auch jetzt noch habe ich so viel mehr an Tat- und Entschlusskraft.  Ich habe das Gefühl, dass ich die Turbulenzen in Beziehung und Alltag mit mehr Leichtigkeit überstehe. Meinen ganz großen Dank für diese mächtigen Erfahrungen, für Einfachheit, Humor und die locker-klare Linie in allem!!                                                                    Uwe Dieser Ritus war so wunderbar. Es ist unfasslich, unglaublich. Ich erlebe ganz konkret, ganz handgreiflich hier und jetzt, wie ich ein anderer Mensch sein kann, der, von dem ich immer träumte, wird jetzt ganz real!!!! Ich danke euch so sehr: Ich sehe meinen Weg und ich gehe die Schritte mit Freude. Auch mitten im Alltag.                             Johanna Hallo Sundragon, ich möchte Dir nochmals ganz herzlich für den Ritus der Kraft danken. Die 4 Schwitzhütten welche ich in Wellenbewegungen erlebt habe, waren ein ganz besonderes Geschenk für mich. Mein Vertrauen in den Prozeß und in mein Leben wurde durch den Ablauf der Rituale, den Umgang mit der Natur und durch die Begegnung mit meinen Krafttieren enorm gestärkt.Die Auswirkungen auf meinen Alltag sind mannigfaltig hier nur einige Auszüge: Die Krafttiere begleiten mich  auf vielen meiner Wege und helfen mir viele Situationen des Alltags besser zu meistern.   Mein Begriff für Zeit hat sich erheblich geändert, ich habe mehr Zeit, da ich mehr im Augenblick lebe. Ich merke  wie offen ich für die Natur bin, ich betrachte die Tiere und die Pflanzen mit völlig neuen Augen und kann mich besser an Ihnen erfreuen. Ich spüre oftmals eine absolute weite in mir. Ich kann mehr über mich und mit anderen lachen und kann die Auswüchse meines inneren Kindes besser nehmen und besser damit umgehen, was mein Leben mit anderen erheblich erleichtert. meine Verantwortung für meinen Körper ist mir wesentlich bewußter als noch vor dem Ritus und ich schaffe es immer besser, eine gesunde Ernährung in mein Leben einzubauen.  Ich glaube die Tragweite dieses Prozesses ist mir noch gar nicht ganz klar, da das Ende des Seminars erst ein paar Tage zurückliegt, doch bin ich mir sicher das der Prozeß und seine Auswirkungen mein Leben noch lange positiv beeinflussen wird. Am Wochenende ist mir aufgegangen wie wichtig das Medizinrad in meinem Leben geworden ist. Ich kann andere Menschen besser so nehmen wie Sie sind, da ich nun sehe das jeder Mensch seinen Platz und seine Aufgabe im Rad hat. Dieses läst mich andere Menschen besser akzeptieren und besser annehmen. Ich fühle mich nicht mehr ausgenützt und verletzt durch Ihr verhalten, sondern kann mich in andere Menschen besser versetzen. Diese Erkenntniss wird mich hoffentlich noch lange in meinem Leben begleiten. Danke Namaste Theo Lieber Sundragon   ich danke Dir aus vollem Herzen für Deine segensreiche Arbeit auf dem 2. Ritus. Was waren das heilende Begegnungen mit den Menschen, den Bäumen, Steinen, Pflanzen, was für ein Geschenk des Himmels und der Erde! Ich fühle mich sehr beschenkt und getragen. Es fühlte sich insgesamt so leicht und so einfach an und war bei aller Tiefe und allen Abgründen der Emotionen und Gefühle von einer solchen Heiterkeit und Klarheit getragen, dass mir immer der Satz in den Sinn kommt: Es ist alles ein großer kosmischer Witz. Das Besondere an Deinen Gaia- Seminaren liegt für mich darin, dass sie nicht losgelöst vom Alltag stattfinden, sondern dass all das, was während der Seminartage geschieht, was gefühlt, gedacht oder laut ausgeprochen wird, nach dem Seminar in das Leben und den Alltag hinein wirkt und es eine Kontinuität gibt. Es gibt kein hartes Aufschlagen im "real life", keinen Bruch, keine Ernüchterung, keine Kluft zwischen der wunderbaren Seminarwirklichkeit und dem Berufs- und privaten Alltagsleben, das danach ja für alle Teilnehmer weitergeht. Was in der Schwitzhütte und in der Gemeinschaft mit den anderen Menschen geschieht, IST das Leben, ist die Realität und keineswegs eine Ausnahme. Aus meiner Sicht ist dieses Hineinwirken, diese Verwobenheit zwischen den Zeitebenen, den Orten und der geistigen Welt der entscheidende Unterschied zu manch anderen Methoden, die (psycho-)analytisch vorgehen.    Es tut mir sehr gut, ein so tiefes Vertrauen Dir gegenüber zu haben, denn ich selbst komme nur weiter, wenn ich mich während des Seminars von der Gewissheit getragen fühle, dass der Seminarleiter mit allem zurecht kommt, egal was geschieht. Mir war immer klar, dass Du in jedem Augenblick, egal was passierte, Deine Souveränität behältst und aus der ruhigen und gelassenen Verbindung zwischen oben und unten, aus der klaren Präsenz in jedem Augenblick heraus, tust, was zu tun oder nicht zu tun ist. Das ist eine wunderbare Qualität in Deiner Arbeit. Ich wünsche mir, dass Du mit der QLB weitermachst, denn ich kann mir die abendlichen Schwitzhütten nicht ohne das morgendliche Tanzen und die innere Reise durch den Atem vorstellen. Der Prozess geschieht bei mir durch die Einheit von QLB und Schwitzhütte.   Ich danke Dir und grüße Dich   Angela P.    Hallo lieber Sundragon,  nun sind drei Wochen vergangen und nachdem ich mein Leben komplett neu geordnet habe,finde ich die Zeit Dir ein Feedback zu geben. Mir geht es sehr gut . Mein Alltag hat sich in sofern verändert das ich wieder angefangen habe zu arbeiten(stundenweise) und das tut mir sehr gut. Ich strotze gerade zu vor Kraft und  wache jeden morgen mit  neuem Tatendrang auf, das war lange Zeit nicht der Fall. Ich träume sehr viel  in den  letzten zwei Wochen,sehr klar  und ich kann mich auch später noch daran erinnern. Auch die Träume haben sich verändert,sie sind positiv geworden,keine Vergangenheitsträume mehr und sie machen mir keine Angst, sondern bringen mich  in den Zustand der Akzeptanz und Besinnung. Nachdem ich meinem Ex-freund und Vater meiner Tochter einen Brief geschrieben habe,das ich mir einen freundlicheren Kontakt wünsche, und ich ihm dankbar bin, für die Erfahrungen die ich auf dem Weg mit ihm machen durfte und dieses wundervolle Kind, hat auch er sich geöffnet und wir  kommunizieren jetzt wesentlich lockerer miteinander. Auch kann ich mir nun eingestehen, das ich mich nach einer neuen Beziehung sehne, und zur Zeit begegnen mir im Alltag sehr viele offene und freundliche Menschen,ob das wohl an meinem "Strahlen".liegt??? Ich bin immer noch sehr berührt ,wenn ich an den Ritus zurückdenke und freu mich schon auf das nächste Seminar.  Kalpana. Der 1. Ritus ist besser als 10 Jahre Psychotherapie, hart wie 4 Geburten, erhebender als alles, was ich bisher erlebt habe. Es ist wunderbar, welche tollen Energien und Beziehungen völlig wildfremde Menschen zueinander aufbauen können. Beate Lehndorff (Physikerin) Der 1. Ritus: ein Versuch das Nagual im Tonal auszudrücken: meine Reise zum Großen Geheimnis, meine Reise in die 4 Himmelsrichtungen, meine Reise in die Vereinigung der Gegensätze, meine Reise auf der Spirale des Lebens, meine Reise mit den Naturgeistern, meine Reise mit einem Kreis von suchenden Menschen meine Reise zu dem Licht in mir Ich bin erfüllt von tiefer Dankbarkeit und Freude und fühle mich rund. Angelika Gahmann Renaturierung drückt am besten aus, wie ich meine Veränderung durch das Seminar empfinde. ich habe Hoffnung und Lebensfreude wieder entdeckt, die waren vorher ziemlich versumpft. meine sinne wurden geschärft und vor allem das Gefühl des inneren Gereinigtseins versuche ich zu bewahren, indem ich viel bewusster esse und mit allem umgehe. Vor allem in der ersten Woche nach dem Seminar hatte, aber auch jetzt noch habe ich so viel mehr an  Tat- und Entschlusskraft, dass es wie im Rausch war. Nach zwei Wochen fühlt sich das zwar gemäßigter an, aber ich habe das Gefühl, dass ich die Turbulenzen in Beziehung und Alltag mit mehr Leichtigkeit überstehe. Die anfängliche Angst, alles Gute, was mir begegnet ist, könnte dem Alltag nicht standhalten, hat sich als unbegründet erwiesen. Meinen ganz großen Dank  für das Ermöglichen dieser mächtigen Erfahrungen,  für Einfachheit, Humor und die locker-klare Linie  Uwe

Die 7 neuen Riten der Kraft

Die 7 neuen Riten der Kraft

mit Sundragon und Singender Kolibrifrau

Geschenke der Heilung und des Wachstums

 der Weissen Büffel-Kalb-Frau